Naziübergriffe am 08. Mai in Weimar

Am heutigen Nachmittag zog eine 7-10 starke Nazitruppe durch Weimar. Schon gegen 13:00 Uhr wurden mehrere Neonazis in der Weimarer Innenstadt, Bereich Goetheplatz und Theaterplatz, gesichtet. Zuerst zogen diese nur mit einem Kasten Bier feiernd durch die Stadt. Gegen 13:30 Uhr ereignete sich die erste, von ihnen selbst provozierte, Eskalation in der Schillerstraße. Ein Weimarer Punk spielte auf einer Bank mit seiner Gitarre, mehrere Nazis gingen auf ihn los und beschimpften ihn als Zecke, ein paar Schläge ins Gesicht folgten. Da jener Vorfall nicht unbeobachtet blieb zogen die Nazis schnell weiter.
Gegen 14:45 kam es in der Marktstraße zu einem weiteren versuchten Übergriff. Ein alternativer Jugendlicher kam aus der Pizzeria „Da Antonia“, als er um die Ecke ging kamen 4 Nazis aus einer Einfahrt und schlugen dem Jugendlichen mehrmals ins Gesicht. Da auch dies nicht unbeobachtet blieb rannten die deutlich angetrunkenen Nazis Richtung Stadtpark.

Gegen 17:40 Uhr waren noch 2 bekannte Neonazis, beide komplett schwarz gekleidet, in der Schillerstraße. Ein tunesischer Jugendlicher, etwa 13 Jahre alt, fuhr mit seinem Fahrrad an beiden vorbei. Jene traten gegen den Hinterreifen, so dass der Jugendliche stütze und sich leicht an Armen und im Gesicht verletzte. Beide Nazis beugten sich über ihn und Beschimpfungen wie „scheiß und Drecks Ausländer“ folgten.

Momentan (19:10 Uhr) halten sich noch mehrere Neonazis im Stadtpark, am Busbahnhof und in der nähe des Stadionvorplatzes auf. Manche von ihnen scheinen deutlich alkoholisiert und aggressiv zu sein.
Passt auf euch auf!